Kategorie-Archiv: Allgemein

Kokos-Leinsamen-Porridge

Zutaten für 4 Personen: 

250g Beeren oder Pfirsiche
1 Dose Kokosmilch plus ça. 100 ml Wasser zum Ausspülen
eine Prise Salz
75g fein gemahlenen Mandeln
30g Chiasamen
75g frisch gemahlene Leinsamen
1 TL Zimt
3 EL Kokosblütenzucker
eine Prise Kakao
eine Prise Koriander gemahlen

Zubereitung:

  1. Die Kokosmilch mit den Gewürzen in einem Topf erwärmen und dann von der heißen Platte ziehen.
  2. Die Mandeln, Chiasamen und Leinsamen in die heiße Kokosmilch rühren und unter Rühren noch einmal kurz aufkochen.
  3. Den Topf vom Herd nehmen und zugedeckt ca. 10 Minuten quellen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Früchte vorbereiten – waschen und klein schneiden.
  5. Zum Schluss den Kokosblütenzucker einrühren und das Porridge in einer Schüssel mit den Früchten garnieren und möglichst noch warm genießen!

Rhabarber-Polentatarte

 

Zutaten für eine Tarte:
2 EL Butter für die Form
500ml Milch oder Milchersatz
1 Msp. Salz
80g Polenta
½ Vanilleschote
2-3 Stangen Rhabarber
50g Zucker
150ml Schlagobers
2 Eier
 für die Zuckerkruste:
150g Kristallzucker
3 Eiweiß

Zubereitung:

  1. Als erstes wird die Tartform mit Butter eingefettet.
  2. Die Milch aufkochen lassen und Salz und Polenta einrühren.
  3. Eine Minute kochen und anschließend 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen.
  4. Aus der Vanilleschote das Mark auskratzen.
  5. Den Rhabarber schälen die Stangen in 1cm große Stücke schneiden und mit Zucker und Vanillemark vermischen.
  6. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Die Polentamasse glatt in die Form streichen und den Rhabarber gleichmäßig darüber verteilen.
  8. Das Schlagobers mit den Eiern verquirlen und über den Rhabarber gießen.
  9. Im vorgeheizten Ofen 30 Minuten backen.
  10. Zucker mit dem Eiweiß aufschlagen und auf die gebackene Tarte auftragen und im Ofen bei 200°C noch ca. 10 Minuten backen.
  11. Mit einem Löffel portionieren.

Diese sehr köstliche Tarte am besten noch warm genießen.

eingelegte Bärlauchknospen

 

Zutaten für ein kleines Glas:
2 Hand voll frische Bärlauchknospen (50g)
5 EL Weißwein
10 EL Balsamico-Essig
1 -2 EL Honig
1-2 Lorbeerblätter
Thymian
gemahlener Koriander
eine Prise Salz

Zubereitung:

  • Die Bärlauchknospen gut waschen und auch die kleinen Gläser auskochen und auf einem frischen Geschirrtuch abstellen.
  • Den Wein, Honig, Essig und die Gewürze aufkochen,
  • die Bärlauchknospen hineinlegen und einige Minuten sanft köcheln.
  • Die Knospen dann in die sauberen, kleinen Gläser füllen und mit dem heißen Gewürzsud übergießen, sodass sie völlig bedeckt sind.
  • Die Gläschen können einige Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden und sind eine wunderbare Bereicherung auf Antipasti-Tellern, Tomaten-Mozzarella-Salaten, kleinen Brötchen,… ;-)

Ich habe dieses Rezept aus folgendem Buch:

186 – Dein Immunsystem stärken aus Sicht der tcm und Tipps aus dem Alltag

In diesem Beitrag erläutere ich so kurz ich kann ;-), was aus Sicht der TCM wichtig ist, um dein Immunsystem zu stärken und wie du dich im Alltag gut unterstützen kannst!

Das Bild aus meinem Buch, von dem ich im Podcast gesprochen habe, findest du hier:

Bezüglich der TCM-Rezepturen lese bitte hier nach:

 

Die Produkte von hajoona, die ich so gerne empfehle, findest du auf meiner persönlichen hajoona-Homepage:

www.basisch-is-gsund.com 

Hierfindest du auch eine kleine Beschreibung & Zusammenfassung der Produkte!

Focaccia

 

Zutaten für den Teig: (für ca. 20 kleine Focaccias)

300g Dinkelmehl
1TL Zucker
1 TL Salz
1/2 Würfel Hefe (ca. 20g) oder 1 Päckchen Trockenhefe
2-3 EL Olivenöl
ca. 150 ml lauwarmes Wasser

Für den Belag nach Belieben:
Meersalz
Rosmarin
Tomaten
Zwiebel
Oliven,…

Zubereitung:
1) Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Hefe darüber bröckeln.
2) 150 ml lauwarmes Wasser und Olivenöl zugeben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes 5 Min. zu einem glatten Teig kneten.
3) Zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen.
4) Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. 5) Zu einer 2-3 cm dicken Fladen ausrollen und in die gewünschte Form bringen.
6) Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und zugedeckt weitere 15 Min. ruhen lassen.
7) Backofen auf 220 Grad (Umluft: 200 Grad) vorheizen.
8) Fladen mit Olivenöl bestreichen. Nach Belieben mit Meersalz, Rosmarin oder sonstigem bestreuen.
9) ca. 25 Min backen.

185 – Nutze die Fastenzeit für DICH!

Mindestens zwei Mal im Jahr, nämlich im Frühling, wenn es wieder warm wird und im Herbst, wenn es wieder kalt wird, solltest du etwas für deine Verdauung tun, um fit und gesund zu bleiben. Warum sich dafür gerade die Fastenzeit so wunderbar anbietet und was das mit den Dojo-Zeiten in der TCM zu tun hat, erfährst du in dieser Folge!

 

Diese Darmkur von hajoona erhalten alle Podcast-Hörer bis Ende März 2020 bei mir für € 89,00 statt regulär € 96,63.

Wer seinem Körper zusätzlich zur Darmkur etwas Gutes mit basisch machendem und Zellen reinigendem Kaffee und Saft, der rundum versorgt und die Leber beim täglichen Entgiften unterstützt, tun möchte, ist mit der Pure Selection Box bestens bedient. Darin befindet sich eine Darmkur und je eine Monatspackung green coffee und Saft im Wert von € 238,98 für € 220,00.

Dieses Angebot ist ebenfalls bis Ende März 2020 gültig – bitte dafür an mich persönlich gsirotek@icloud.comschreiben! Infos zu den Produkten sind auch auf meiner persönlichen hajoona-Homepage www.basisch-is-gsund.com zu finden, gerne auch auf www.hajoona.com.

Music by Lee MacDougall

184 – Die Rauhnächte – Zeit für’s ICH

In dieser Folge erzähle ich dir wieder einmal über diese für mich so spannende Zeit der Rauhnächte … woher sie kommen, was sie für uns in sich bergen, wie sie begangen werden können, was du daraus für dich mitnehmen kannst, wenn du dich auf diese paar Tage Auszeit für dich selbst einlassen möchtest!

Rettichcarpaccio

Ich wusste lange nicht, was ich mit dem Rettich machen sollte, den ich immer wieder in meinem Gemüsekistl fand, bis ich auf dieses Carpaccio stieß. Roh essen wollte ich ihn nicht, weil ich aufstoßen davon bekam und hier bei diesem Rezept wird der Rettich durch den Zitronensaft quasi ‚kalt vorgegart‘, sodass ich ihn wunderbar vertrage und auch diese Vorspeise sehr mag. Vielleicht ist das ja auch eine Idee für das Weihnachtsmenü? ;-)

Zutaten für 4 Personen:
500g Rettich
1 roter Paprika
ev. auch 1 rote Chilischote, wenn es ein wenig schärfer sein soll
1 Zitrone
Meersalz
frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer
100ml Olivenöl
1 Bund Schnittlauch
ein Stück Parmesan

Zubereitung:

  • Den Rettich schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  • Die Paprika- und ev. auch die Chilischote halbieren, die Kerne entfernen und in dünne Streifen schneiden.
  • Die Zitrone auspressen, den Saft mit Salz und Pfeffer verrühren, nach und nach das Olivenöl hinzufügen und zu einem sämigen Dressing vermischen.
  • Die Rettichscheiben auf großen Tellern rundum auflegen, darüber den Paprika und Chili streuen.
  • Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und auch diese darüber verteilen. Das kann wunderbar vorbereitet werden.
  • Vor dem Servieren mit dem Dressing beträufeln und Parmesan mit der groben Reibe darüber hobeln.

183 – ‚vegetarisches Geburtstagsdinner bei mir‘ mit Showkoch Peter Koblhirt

Ich habe mir zu meiner 50er Geburtstagsfeier mit meiner Familie etwas ganz besonderes geleistet – nämlich, mir einen Koch für zu Hause zu engagieren, der uns ein köstliches, vegetarisches 4-Gang-Menü bei mir zu Hause gezaubert hat! Das war ein sehr schöner und für mich unvergesslicher Abend mit Peter Koblhirt, der mit sooo viel Begeisterung sein Wissen und Können weitergibt! Ich habe ihn auf einer seiner – sehr empfehlenswerten – Kochshows kennengelernt und gefragt, ob er auch mal bei mir etwas kochen würde! Das war eine tolle Idee für einen besonderen Abend! Mehr Infos zu Peter und seine Kochshows gibt es unter www.pe-ko.at… finde ihn auch auf youTube! ;-)