Kategorie-Archiv: Allgemein

grüner Spargel mit pochiertem Ei und Parmesan

Zutaten für 3-4 Personen als Vorspeise:
1 Bund grüner Spargel
Olivenöl
Salz, Pfeffer
frisch gehobelter Parmesan
3-4 Bio-Eier
1l Wasser
4 EL Weißweinessig

Zubereitung:

  • Die unteren Teile der Spargelstangen abbrechen um das Holzige zu entfernen und danach die Stangen halbieren.
  • In einer Pfanne in Olivenöl anbraten, salzen und pfeffern.
  • Zwischendurch 1l Wasser in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen und 4 EL Essig hinzugeben.
  • Die Eier in kleinen Tassen aufschlagen und vorsichtig ins Wasser gleiten lassen. Ich helfe dabei immer mit einem großen Löffel mit, damit das Eiklar beisammen bleibt.
  • Die Eier darin 5-10 Minuten ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Spargel auf Tellern anrichten, den Parmesan grob darüber hobeln und dann mit dem pochierten Ei fertig garnieren, ev. noch abschmecken und genießen!

149 Frühstücksideen – Obstsalat mit Walnüssen

In dieser Folge erzähle ich dir, wie ich eine so banale Sache wie einen Obstsalat so ‚aufpeppe‘, dass er für mich gut bekömmlich ist und mich auch für ein paar Stunden satt macht, denn darauf kommt es beim Frühstück an! ;-)

  

Mehr Rezepte für dich und deine Familie findest du auf meiner Rezepteseite www.gesunde-familien-kochen.com

Music by Lee MacDougall

Getreideserie: Hirse und Mais

In dieser Folge erfährst du mehr über die beiden glutenfreien Getreidesorten Hirse und Mais. Auch habe ich wieder leckere Rezepte für dich bereitgestellt!

Hirse

Das Hirse-Topfen-Auflauf Rezept findest du HIER!

Maiskolben

Polenta

Hier findest du ein Rezept für einen sehr leckeren Polentabreifür’s Frühstück und den leckeren Polenta-Topfen-Apfelkuchen!

 

Music by Lee MacDougall

Apfel-Polenta-Topfenkuchen

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: ca. 45 Minuten backen

Zutaten für eine Backform:
4 Eier
200g Polenta
1 Pkg. Backpulver
500g Topfen
140g Butter
80g Zucker
eine Prise Vanille, Zimt, Salz, gemahlene Nelken
ein wenig Zitronen- oder Orangensaft
4-5 grob geriebene Äpfel (wenn sie klein sind, auch mehr)

Zubereitung:

  • Die Eier trennen und den Schnee mit einer Prise Salz fest schlagen.
  • In einer anderen Schüssel die Butter, den Zucker, die Dotter und die Gewürze schaumig schlagen und den Topfen dazu mischen.
  • Die Äpfel gut waschen und mit der Schale grob reiben und gleich mit Zitronensaft vermischen.
  • Zur Topfenmischung geben.
  • Polenta und Backpulver vermischen und in die Topfen-Apfelmasse mischen.
  • Zum Schluss den Eischnee unterheben und in eine gefettete Form füllen.
  • Bei 180°C ca. 45 Minuten backen und danach genießen! ;-)

Getreideserie: Quinoa und Amaranth

In dieser Folge erfährst du mehr über die wunderbaren, glutenfreien Pseudogetreide Quinoa und Amaranth. Natürlich findest du auch wieder eines meiner Lieblingsrezepte zu jeder Getreidesorte in den Shownotes, damit du auch gleich etwas damit kochen kannst.

Quinoa

Amaranth

Quinoa ist wie ein Reisersatz zu verwenden, schmeckt wunderbar mit Gemüse, aber auch mit Obst und auch als Basis für diesen herrlichen Quinoasalat.

Amaranth esse ich sehr gerne als Brei mit Beerenragout, aber auch Suppen und Reis beigemengt als Beilage. Besonders gut schmecken mir die selbst gemachten Schokoriegelmit Amaranthpops.

 

Music by Lee MacDougall

Selbst gemachte Schokoriegel

Zutaten für 1 Blech:
200 g Kakaobutter
60 g gepopptes Amaranth
90 g Kokosraspeln
50 – 80 g gehackte Nüsse (Macadamia, Mandeln, Haselnüsse,…)
120 g Agavendicksaft, Kokosblütenzucker, brauner Zucker,…
120 g Mandelmus, Cashewmus,…
25 g Bio-Kakao
1 TL Zimt
1 Prise Meersalz
getrocknete Kirschen, Cranberrys oder ähnliches

Zubereitung:
1) Die Kakaobutter in einem kleinen Topf über dem Wasserbad schmelzen.
2) Die Nüsse grob hacken und auf die Seite stellen.
3) Die Kakaobutter mit allen anderen Zutaten vermengen.
4) Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech aufstreichen und glatt streichen.
5) Das Backblech in den Kühlschrank stellen und anschließend mit einem scharfen Messer in kleine Riegel schneiden!

Bunter Avocado-Quinoa-Salat

Zutaten für 6-8 Personen:
450g Quinoa
1 l Gemüsebrühe ohne Hefe
1 Salatgurke
2 rote Zwiebeln
3-4 reife Avocados
400g Cocktailtomaten
100g grüne Oliven
10 EL Olivenöl
5-6 EL Zitronensaft
eine Prise Salz und Pfeffer
eine Prise Chilli oder gehackte Chili-Schote
fein gehackter Basilikum oder Koriander

Zubereitung:
1) Quinoa 10-15 Minuten in der Gemüsesuppe köcheln und dann noch ca. 15 Minuten ziehen, dann in einem Sieb abtropfen lassen.
2) Währenddessen die Zwiebeln schälen und klein würfelig schneiden und mit dem Olivenöl und einer Prise Salz vermischen. Das macht sie milder und leichter bekömmlich!
3) Die Gurken und Avocados schälen und in Würfel schneiden.
4) Die Kirschtomaten halbieren und die Oliven entkernen und klein hacken.
5) Alle Zutaten in einer großen Schüssel vorsichtig vermischen, mit dem Zitronensaft und Gewürzen abschmecken!

Guten Appetit!

Haferflockenpancakes

Ich mag diese Pancakes sehr gerne, weil sie schnell gemacht sind und nur gesunde Zutaten enthalten, die lange satt machen. ;-)

Für 4 – 5 Pancakes benötigst du:

5 EL Haferflocken
1/2 EL Backpulver
1-2 EL Chiasamen
ca. 150ml Wasser oder Reis-, Mandel-, Kokosmilch oder ähnliches
Kokosöl oder ähnliches zum Anbraten
eine Prise Vanille
eine Prise Salz
2 EL Ahornsirup, Agavendicksaft, Reissirup,…
Ahornsirup oder Mandelmus, Cashewmus,… als Dopping!

Zubereitung:

  1. Die Chiasamen mit ca. 3-4 EL Wasser verrühren und eine halbe Stunde quellen lassen, bis eine Art Gel entsteht. Wenn du dafür keine Zeit hast, dann koche Wasser im Wasserkocher auf, lass‘ es ein wenig abkühlen, gieße es über die Chiasamen und rühre kräftig, bis eine gallertartige Konsistenz entsteht
  2. Du kannst die Haferflocken fein zermahlen oder grob lassen. Gib‘ 1 Löffel Backpulver dazu und übergieße sie mit dem warmen Wasser oder der gewärmten Pflanzenmilch und lass‘ sie ca. 10 Minuten stehen.
  3. Dann nochmals gut durchrühren und evtl. Wasser oder Reismilch & co nachgießen, mit einer Prise Vanille, Salz und Ahornsirup oder einem anderen Süßungsmittel abschmecken.
  4. Sobald die Pfanne heiß ist, können die Pancakes auf mittlerer Stufe herausgebacken werden. Du kannst Öl verwenden, wenn du es gerne fettarm magst, kannst du dieses aber auch weglassen, der Teig klebt in einer beschichteten Pfanne nicht fest.
  5. Jeweils 1 EL Teig in die Pfanne geben und ein wenig glatt streichen. Die Pancakes brauchen ca. 5 Minuten von jeder Seite. Sobald der Teig an der Oberseite durch ist, kann gewendet werden.

Sobald alle Pancakes fertig sind, diese mit frischem Obst, Ahornsirup, Mandelmus o.ä. garnieren und genießen! 🙂

122 Getreideserie: Hafer und Buchweizen

In dieser Folge erfährst du mehr über die Superstars Hafer und Buchweizen – Herkunft, Inhaltsstoffe und auch Rezepte, die du gleich nachkochen kannst, um eine Alternative zu Weizen & co zu finden.

Hafer

Wunderbare Haferrezepte sind das klassische Porridge und Energiebällchen.

Buchweizen

Als Buchweizenrezepte findest du Buchweizenpalatschinkenund das Buchweizen-Nussbrot von Andrea Scholdan – Suppito!

Die Details zum auch Nachlesen findest Du in den nächsten Monaten auch auf meiner Lieblingsrezeptesammlungsseite www.gesunde-familien-kochen.com, wo ich auch jede Menge Lebensmittelinfos, praktische Tipps, Menüplanung,… liefere.

Music by Lee MacDougall

Gerstlsuppe

Ich mache diese Suppe sehr gerne, weil ich viel Gemüse darin verpacken kann und sie mit dem Speck und Kümmel darin gar nicht danach schmeckt – die Gerste macht die Suppe so kernig und sehr nahrhaft. Viele Kinder mögen Kümmel nicht, dann einfach weglassen!
Aus TCM-Sicht, hilft Gerste, die Feuchtigkeit im Körper zu reduzieren!
Vorbereitung: Gerste ein paar Stunden einweichen!
Zubereitungszeit: 15 – 25 Minuten je nach Gemüsemenge
Garzeit: 20 Minuten

Zutaten:
2-3 EL Sonnenblumen oder Sesamöl
1 Zwiebel oder Lauch klein geschnitten
1-2 Karotten würfelig oder in Scheiben geschnitten
1 Kohlrabi und 2-3 Kartoffeln klein geschnitten
Erbsen, Sellerie, Brokkoli,…
2-3 Blatt Speck klein geschnitten
½ TL Kümmel
eine Prise Kurkuma oder Paprika
Suppenwürze
1 Tasse Gerste (ein paar Stunden vorher eingeweicht oder 10 Minuten länger gekocht)
gehackte Petersilie

Zubereitung:

  • In ein wenig Öl den Zwiebel anbraten und die Gewürze beigeben, damit sie ihr Aroma entfalten können,
  • den Speck hinzugeben und mit anrösten
  • das Gemüse und die abgeseihte Gerste mit anbraten
  • mit Suppe aufgießen und ca. 20 Minuten köcheln lassen
  • Bei Bedarf Wasser nachgießen, damit die Konsistenz schön sämig ist!
  • Mit Petersilie bestreuen und genießen!